Regierungswebsites Taiwan Ziel ausländischer DDO-Angriffe

Mehrere Websites von Regierungsbehörden in Taiwan wurden am Dienstag von DDOs angegriffen. Einige Websites, darunter auch die des taiwanesischen Präsidenten, wurden daraufhin vom Netz genommen.

Die Regierung von Taiwan berichtet auf Facebook, dass am Dienstag mehrere Regierungs-Websites Ziel eines DDO-Angriffs waren. Nach Angaben der taiwanesischen Regierung erhielten einige Websites das 200-fache des normalen Verkehrs. Die Regierung schreibt, der Angriff käme von außerhalb Taiwans.

Der Ddos-Angriff erfolgt inmitten wachsender Spannungen zwischen China, Taiwan und den Vereinigten Staaten. Die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, wird am Dienstag Taiwan besuchen, was China als Provokation ansieht. China hat einen Besuch abgelehnt und das Militär wurde nach Angaben des chinesischen Verteidigungsministeriums in Alarmbereitschaft versetzt.

Auch China wird wegen der Ddos-Angriffe untersucht. Laut Reuters, glauben Sicherheitsforscher, dass es wohl nicht die chinesische Regierung war, sondern „Hacktivisten“ aus China, die auf eigene Initiative gehandelt haben. Die Webseiten sind jetzt wieder online.