Rockstar bestätigt Hack und sagt, dass die Arbeit an GTA VI wie geplant voranschreitet

Rockstar Games hat bestätigt, dass das am Wochenende durchgesickerte Gameplay-Material von GTA VI echt ist. Das Studio schrieb in einer Erklärung, dass es kürzlich Opfer eines Hacks geworden sei, bei dem frühe Bilder des Spiels heruntergeladen wurden. Das Unternehmen arbeitet weiter am GTA-Titel.

„Wir wurden kürzlich Opfer eines Netzwerkeinbruchs, bei dem ein Dritter illegal auf vertrauliche Informationen zugegriffen und diese von unseren Systemen heruntergeladen hat“, Rockstar Games schrieb auf Twitter. Dazu gehören frühe Bilder des nächsten Grand Theft Auto-Spiels, bestätigt das Studio.

Rockstar sagt, es sei „sehr enttäuscht“, dass Informationen über das nächste GTA-Spiel auf diese Weise herausgekommen seien. Die Arbeit am nächsten GTA-Spiel werde nach aktuellem Zeitplan fortgesetzt, heißt es im Studio weiter. Das Unternehmen gibt an, dass es „bald“ Updates herausbringen und zu gegebener Zeit mehr über das Spiel mitteilen wird, sobald es fertig ist. „Wir sind weiterhin bestrebt, ein Erlebnis zu bieten, das Ihre Erwartungen übertrifft.“ Rockstar hat zuvor bestätigt, dass es an einem neuen GTA-Spiel arbeitet, hat aber keine weiteren Details darüber preisgegeben.

Die Bilder von GTA VI sind am vergangenen Wochenende aufgetaucht. Ein GTAForums-Benutzer namens teapotuberhacker hat online eine 3-GB-Datei gepostet, die über 50 Minuten Gameplay des Titels enthält. Die Bilder bestätigten unter anderem, dass das Spiel wie erwartet eine spielbare weibliche Figur haben wird. Auch Rockstar betont am Montag, dass es sich um Bilder aus einer frühen Entwicklungsphase handele.

Rockstar wird keine weiteren Details über den Hack mitteilen, sagt jedoch, dass das Unternehmen derzeit nicht erwartet, dass die Netzwerkverletzung seine Dienste und die Entwicklung zukünftiger Spiele beeinträchtigen wird. Der mutmaßliche Hacker erklärte am Wochenende, er wolle einen Test-Build von GTA VI und Quellcodes von GTA V online stellen. Der Forenbenutzer forderte Rockstar auf, sich mit ihnen in Verbindung zu setzen, um einen Deal auszuhandeln. Rockstar erwähnt das in seinem Statement nicht.