Spotify führt neue personalisierte Feeds für Musik und Podcasts ein

Spotify veröffentlicht diese Woche ein modifiziertes Homescreen-Design, zunächst für die Android-App und später für die iOS-Variante. Die Audioanwendung zeigt jetzt verbesserte personalisierte Vorschläge in den Kategorien „Musik“ und „Podcasts & Shows“ an.

Oben auf dem Startbildschirm der Spotify-Anwendung befinden sich jetzt zwei Schaltflächen, Musik und Podcasts & Shows. Durch Klicken auf einen der beiden Buttons wird dem Nutzer ein personalisierter Feed entsprechend der angeklickten Kategorie präsentiert.

Der Feed unter Musik besteht aus Hörvorschlägen für Genres, Alben und einer Playlist, die dem Nutzer wahrscheinlich gefällt, erklärt Spotify. Unter Podcasts & Shows erscheinen vor allem die neusten Folgen bereits gehörter Shows im Feed, mit hin und wieder einem Hörvorschlag für eine ähnliche Show. Beide Feeds arbeiten mit „Karten“, die beispielsweise die Beschreibung eines Podcasts oder den Inhalt einer Playlist anzeigen.

Bisher war es immer schwierig, zwischen Podcasts und Musik zu unterscheiden, weil Spotify die personalisierten Vorschläge durcheinander mischt. Es bleibt auf dem Startbildschirm, aber Benutzer können jetzt durch die Android-App filtern, wenn sie speziell Vorschläge in der Kategorie Musik oder Podcasts & Shows wünschen.

Mit den gefilterten personalisierten Vorschlägen versucht Spotify wohl, Podcast-Hörern das Auffinden von Inhalten in dieser Kategorie zu erleichtern. Es ist eines der ersten großen neuen Features für den Musikdienst, seit bekannt wurde, dass er im vergangenen Quartal einen Betriebsverlust von 194 Millionen erlitten hat.