Topfrau Sheryl Sandberg hat Meta definitiv verlassen

Chief Operating Officer Sheryl Sandberg hat Meta endgültig verlassen. Dass die Top-Frau irgendwann in diesem Jahr gehen würde, war bereits bekannt, aber Sandberg erfüllt die Rolle seit dieser Woche definitiv nicht mehr.

Sandbergs Abgang zum 1. August sei endgültig, heißt es in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC. Darin heißt es, dass die Funktion des Chief Operating Officer ab diesem Datum von Javier Oliván übernommen wurde. Sandberg selbst bleibt bis zum 30. September im Unternehmen. Danach bleibt sie Mitglied des Vorstands von Meta, ist aber keine Mitarbeiterin des Unternehmens mehr.

Mit Sandbergs Abgang geht eine Ära zu Ende. Sandberg ist seit 2008 als Director of Operations die rechte Hand von Mark Zuckerberg. Sie hatte damit eine der wichtigsten Funktionen in dem Unternehmen, das bei ihrem Amtsantritt erst vier Jahre alt war. Sandbergs Beitrag war entscheidend für das gigantische Wachstum, das Facebook in den folgenden Jahren erlebte.

Anfang dieses Sommers wurde bekannt gegeben, dass Sandberg bei dem Unternehmen aufhören würde. Das sollte irgendwann im Herbst passieren, aber ein definitives Datum war noch nicht bekannt. Sandberg selbst sagt, dass sie „bereit für neue Herausforderungen“ ist, aber ihr Weggang fällt mit der wichtigen Wende zusammen, die Meta in Richtung der Gestaltung eines Metaversums vollziehen möchte. Sandberg wird von Javier Oliván abgelöst, aber die Rolle des COO nimmt ab. So fällt die Personalpolitik nun in den Verantwortungsbereich von CEO Zuckerberg.